Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Ja
Nein (nur die ganz wichtigen)
Demi Lovato suchte Kontakt zu Aliens – und Miley Cyrus wurde gleich von einem “UFO verfolgt”

Prominente sind auch nur Menschen – egal ob „Z-Promis“ oder „echte Prominente“.

Und so ist es nicht verwunderlich, dass Personen des öffentlichen Lebens immer mal wieder wie aus dem Nichts plötzlich etwas über grenzwissenschaftlichen Themen sagen oder veröffentlichen. Sei es nun über Prä-Astronautik, wie vor einiger Zeit von Elon Musk, oder über UFOs und Aliens. Genau zu letzteren hat sich jetzt die Schauspielerin und Sängerin Demi Lovato online geäußert. In einem durchaus interessanten Postings bei Instagram, wo die vor allem in den USA berühmte Sängerin mehr als 93,2 Millionen(!) Follower hat.

Demi Lovato suchte den Kontakt mit Außerirdischen

Neben dem üblichen „Promi-Postings“ und Selbstdarstellungen fällt ein Posting hier deutlich aus der Reihe. In diesem schrieb sie vor wenigen Tagen:

Die letzten Tage habe ich mit einer kleinen Gruppe von Lieben und Dr. Steven Greer und seinem CE5-Team in Joshua Tree verbracht. In den letzten paar Monaten habe ich mich tief in die Wissenschaft des Bewusstseins eingegraben und nicht nur Frieden und Gelassenheit erlebt, wie ich sie noch nie gekannt habe, sondern auch die unglaublich tiefsten Sichtungen sowohl am Himmel als auch in naher Entfernung von mir erlebt.“

Dokumentiert hat sie diesen Ausflug mit dem auch und vor allem in der UFO-Szene sehr umstrittenen Greer mit eigenen UFO-Aufnahmen, die sie für ihre Follower postet. An die 335.000 von diesen „liketen“ dieses UFO-Posting bisher. Steven Greer ist in der UFO-Forschung schon lange auch dafür bekannt, dass er fragwürdige und sehr teure „Seminare“ anbietet, in denen Kontakt zu Außerirdischen hergestellt werden soll. Eine Art meditative Treffen in Stille und Abgeschiedenheit der Wüste, in denen nach UFOs am Himmel Ausschau gehalten wird. Wie beispielsweise in „Joshua Tree“ außerhalb von Los Angeles.

Lovato jedenfalls ist nach diesem Erlebnis mit Greer und der Gruppe überzeugt:

Dieser Planet befindet sich auf einem sehr negativen Weg zur Zerstörung, aber WIR können das gemeinsam ändern. Wenn wir 1 % der Bevölkerung dazu bringen würden, zu meditieren und Kontakt aufzunehmen, würden wir unsere Regierungen zwingen, die Wahrheit über das außerirdische Leben unter uns anzuerkennen und unsere zerstörerischen Gewohnheiten zu ändern, die unseren Planeten zerstören.

Dies ist nur ein Teil der Beweise unter den Sternen am Wüstenhimmel, die nicht länger ignoriert werden können und sofort weitergegeben werden müssen, um Kontakt mit sich selbst aufzunehmen.“

Kontakt mit Aliens via Handy-App

Die Sängerin, die es in den USA mit einer Single im Januar 2020 direkt  auf Platz 1 der US-iTunes-Charts schaffte, sorgte mit solchen Aussagen auch bei ihren Fans zum Teil für Verwirrung. So kommentierte einer Ihrer Follower:

Ich verstehe den Zusammenhang zwischen dem Kontakt mit außerirdischem Leben und der Verbesserung unseres Planeten einfach nicht. Können Sie erklären?

Eine direkte Erklärung hat sie nicht. Wohl aber einen Tipp, wie ihre Fans selber Kontakt zu Außerirdischen aufnehmen können:

Sie können die CE5-App herunterladen und sie bringt Ihnen die Protokolle bei, wie Sie sich mit der Lebensform jenseits unseres Planeten verbinden können!! (PS: Wenn es beim ersten Versuch nicht passiert – versuchen Sie es weiter – ich habe mehrere Sitzungen gebraucht, um eine ausreichend tiefe Meditationsebene zu erschließen, um Kontakt aufzunehmen!)

„Viel Spaß beim Kommunizieren“, gibt Lovato ihren Fans noch mit auf dem Weg. Eine App für das Handy und Tablett, mit denen man Kontakt mit einer weit überlegenden Lebensform von außerhalb der Erde aufnehmen kann? So sonderbar es auch klingen mag, was Lovato ihren Followern da empfiehlt, diese Applikation gibt es tatsächlich.

Genaugenomen heißt sie „CE5 Contact“ und ist in jedem App-Store bei uns für 10,99 Euro (9,99 US-Dollar) zu haben. Mehr als 10.000-mal wurde sie bei uns bereits heruntergeladen und stammt – natürlich – von Steven Greer. „Lerne friedlichen Kontakt mit außerirdischen Zivilisationen aufzunehmen“, heißt es in der App-Beschreibung. Eigentlich ist aber schon der Name der Applikation irreführend. „CE5“ ist ein Kürzel aus der UFO-Forschung. Eine Klassifikation von UFO-Sichtungen oder –Begegnungen, von denen es durchaus zahlreiche unterschiedliche gibt. Etwa die Einteilungen des legendären UFO-Forschers Dr. Allen Hynek von 1972 wie „DD“ für eine UFO-Sichtung am Tage („Daylight Disk“).

„CE“ bei sogenannten „Nahbegegnungen“ wiederum geht von „CE I“ bis „CE V“. Dabei steht „CE I“ für eine einfache Begegnung aus der Nähe und „CE V“ für eine mehr als nur nahe UFO-Begegnung, die dauerhafte psychische Folgen oder Wirkungen hatte. Das können Verletzungen ebenso sein, wie der Tod. Irgendwie mehr als ein unpassender Name für die App und die „Kontakt-Gruppe“ des UFOlogen Greer. Übersehen sollte man aber bei all der Skepsis nicht, dass „CE V“ (wie alle anderen Klassifizierungen auch) in der Auslegung nicht in Stein gemeißelt ist.  Das Kürzel wird auch für eine Kontaktaufnahme mit außerirdischen Lebewesen bzw. Intelligenzen verwendet. „CE IV“ sind übrigens in dieser Einteilung die sogenannten UFO-Entführungen.

Meditieren und Alien-Kontakt für den Weltfrieden

Nun könnte man meinen, dass Demi Lovato in diesen Tagen „nicht ganz klar“ im Kopf war. Immerhin ist es kein Geheimnis, dass sie immer wieder mit Heroin, Alkohol und psychosomatischen Erkrankungen zu kämpfen hatte. Ihr Posting und die von ihr geteilten UFO-Bilder kamen aber nicht aus dem Nichts. Denn schon fünf Wochen zuvor postete sie bei Instagram ein Bild von Greers aktuellem Buch „Unacknowledged“ von 2017, das 2020 als „Offiziell geleugnet!“ auch in Deutschland erschien. Vor allem in den USA ein sehr erfolgreiches UFO-Buch. Schon zu diesem Posting schrieb Lovato recht ähnliche esoterische Bekenntnisse dazu:

Wenn nur 1 % der Menschen täglich meditieren, hat es die Kraft, unseren Planeten zu verändern. Es wird uns als Individuen erheben und uns in eine positivere Umgebung bringen und die Frequenzen in der Welt um uns herum erhöhen. Vielen Dank für Ihr Wissen Dr. Steven Greer. Die CE5-App hat Wunder für mich gewirkt und könnte auch anderen helfen.“

Zweifellos für Greers App und Buch eine gute Werbung. Woran natürlich erst mal nichts auszusetzen ist! Überaus fraglich finde ich es aber, wenn Prominente mit einer derartigen Reichweite eine Handy-App dahingehend anpreisen, dass man mit dieser Kontakt zu Aliens aufnehmen kann. Ich habe diese Applikation nicht gekauft und ausprobiert – dazu habe ich zu viele Zweifel an der Wahrhaftigkeit einer solchen „Methode“.

Zumindest Steven Greer selber wird sich über die Postings der Sängerin gefreut haben. Sie hatte ihn in diesen jeweils verlinkt/markiert und so zu seinem Konto bei Instagram verlinkt. Hier hatte Greer selber auf diese Veranstaltung am 16. Oktober in der Wüste mit Lovato geworben. „Begleiten Sie Dr. Steven Greer und Demi Lovato zu einer globalen CE5-Kontaktmeditation aus der Hochwüste“, schrieb der UFO-Kontaktler darin. Immerhin sei Greer „einer der weltweit führenden Autoritäten in Bezug auf UFOs, ET- Intelligenz und die Aufnahme eines friedlichen Kontakts mit ET-Zivilisationen“, wie er in seinem dortigen Profil schreibt. Auch auf seinem YouTube-Kanal kann man sich diese „Kontaktaufnahme“ mit den Außerirdischen von ihm und Lovato anschauen.

Miley Cyrus: Verflogt von einem UFO

Für die Tratsch-Presse ist auch ein weiterer Promi in Sachen UFOs derzeit von Interesse. Und zwar die Schauspielerin und Sängerin Miley Cyrus aus den USA, die mit der TV-Serie „Hannah Montana“ 2006 weit über Amerikas Grenzen hinaus berühmt wurde. Sie gab am 20. Oktober 2020 dem „Interview Magazin“ ein Interview, in sie erzählt, dass sie von einem UFO verfolgt worden sein. „Ich fuhr mit meinem Freund durch San Bernardino und wurde von einer Art UFO gejagt“, so Cyrus im Interview. „Ich bin mir ziemlich sicher, was ich gesehen habe“, beteuert sie, auch wenn sie zuvor „Weed wax“ genommen habe:

Aber der beste Weg, es zu beschreiben, ist ein fliegender Schneepflug. Es hatte diesen großen Pflug vorne und leuchtete gelb. Ich habe es fliegen sehen und mein Freund hat es auch gesehen. Es waren ein paar andere Autos auf der Straße und sie hielten auch an, um nachzuschauen, also denke ich, dass das, was ich sah, echt war. (…)

Ich fühlte mich eigentlich überhaupt nicht bedroht, aber ich sah ein Wesen vorne in dem Flugobjekt sitzen. Es sah mich an und wir stellten Augenkontakt her und ich denke, das hat mich wirklich erschüttert, als ich in die Augen von etwas sah, das mein Kopf nicht fassen konnte.“

Auch darum glaube Cyrus, das wir nicht allein im All sind. Die Regenbogenpresse liebt solche Geschichten von Promis und theoretischen Prominenten. In diesem Fall stürzten sich aber die meisten „Promi-Meldungen“ auf das Detail, dass die Sängerin „Weed wax“ genommen hatte. Also Cannabis. Ob sie jetzt wirklich etwas Ungewöhnliches am Himmel sah, oder nicht. Dass aber auch andere Zeugen mit ihren Autos stehen blieben, um das UFO am Himmel zu beobachten, scheinen die meisten „Promi-Portale“ im Interview überlesen zu haben. Und wer weiß, vielleicht flog nur ein ungewöhnliches Fluggerät wie ein Ballon in einer Sonderbauform niedrig über die Gegend, das sich auch andere Autofahrer ansehen wollten. Für „Weed wax-Cyrus“ wurde dann der Pilot zum Alien.

Prüfen kann das niemand …

Demi Lovato
Elon Musk
Fakes
Miley Cyrus
Steven Greer
UFO-Forschung
UFO-Kontakte
UFO-Sichtungen
USA
larscomic
Suche
Archiv
  • Mai 2021
  • April 2021
  • März 2021
  • Februar 2021
  • Januar 2021
  • Dezember 2020
  • November 2020
  • Oktober 2020
  • September 2020
  • August 2020
  • Juli 2020
  • Juni 2020
  • Mai 2020
  • April 2020
  • März 2020
  • Februar 2020
  • Januar 2020
  • Dezember 2019
  • November 2019
  • Oktober 2019
  • Oktober 2018
  • Oktober 2017
  • Oktober 2016
  • Oktober 2015
  • Oktober 2013
  • kolumbuskongress
    cheopskongress
    rätselpyramiden
    sphinxkongress
    pio
    previous arrow
    next arrow
    Shadow